Single-Responsibility-Prinzip

Das Single-Responsibility-Prinzip (SRP) ist eine Entwurfsrichtlinie in der Softwarearchitektur. Es sagt aus, dass eine Einheit (z. B. eine Klasse oder im Falle des Conlytics Data Stream Systems ein Operator) genau für eine Sache zuständig sein soll. Es soll verhindert werden, dass eine Einheit mehrere verschiedene Aufgaben übernimmt.

Die Einhaltung des Single-Responsibility-Prinzips führt dazu, dass einzelne Aufgaben besser ausgetauscht, gewartet und getestet werden können. Es verhindert, dass sich verschiedene Aufgaben miteinander vermischen und somit die Wartbarkeit erschwert wird.

Weiterführende Informationen

Diese Website nutzt Google Analytics. Dabei erheben wir anonymisierte Daten von Ihrem Nutzungsverhalten auf dieser Website. Dies hilft uns, unsere Website und unser Angebot zu verbessern. Sie können die Nutzung Ihrer Daten widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.