Vorteile auf einen Blick

Die 4 Hauptvorteile des Conlytics Data Stream Toolkits.

Weniger fehleranfällig

Die Umsetzung der Datenstromanalysen beginnt mit dem Conlytics Data Stream Toolkit nicht bei „Null“. Das Conlytics Data Stream Toolkit bietet eine Vielzahl an kleinen Bausteinen, aus denen die Datenstromanalysen zusammengesetzt werden – den Operatoren. Für die meisten Verarbeitungsschritte gibt es schon fertig nutzbare und erprobte Operatoren. Zusätzlich benötigte Operatoren (z. B. für spezielle Funktionen, Algorithmen oder Datenformate) können problemlos hinzugefügt und anschließend beliebig wiederverwendet werden. Das verringert die Komplexität und sorgt somit für weniger Fehler.

Weniger fehleranfällig durch wiederverwendbare Bausteine und vielen Erweiterungsmöglichkeiten

Flexibler

Auf Basis der Operatoren können die Datenstromanalysen flexibel auf die individuellen Anforderungen umgesetzt werden. Spätere Änderungs- und Erweiterungswünsche können problemlos berücksichtigt werden. Das System passt sich den vorhandenen Gegebenheiten an – und nicht umgekehrt.

Nicht nur die Datenstromanalysen, auch die Analyseplattform als solche kann flexibel auf die individuellen Anforderungen angepasst werden. Dies wird durch ein innovatives, modulares System ermöglicht, welches ermöglicht aus Plug-ins und Bundles eine Analyseplattform zusammenzustellen, die genau die Funktionen beinhaltet, die benötigt werden. Dadurch ensteht eine schlanke Lösung, die auf unterschiedlichen Systemen ausgefüht werden kann. Von kleinen Einplatinencomputern bis hin zu leistungstarken Serverclustern – das Conlytics Data Stream Toolkit passt sich an.

Flexiblere Lösungen durch individuelle Datenstromanalysen und modularer Analyseplattform

Einfacher

Die Programmierung von Softwarelösungen mit einer Allzweck-Programmiersprache ist zeitaufwändig und fehleranfällig. Mit dem Conlytics Data Stream Toolkit können Datenanalysen weitgehend ohne klassischer Programmierung umgesetzt werden. Die Umsetzung der Datenstromanalysen erfolgt auf einem höheren Abstraktionsniveau: Der Modellierung. Mithilfe einer textuellen Modellierungssprache oder einem grafischen Editor werden die Datenverarbeitungsschritte definiert, die zur Datenstromanalyse durchgeführt werden sollen. Wie genau die Datenverarbeitung und ‑analyse erfolgt – darum kümmert sich das Conlytics Data Stream Toolkit selbstständig. Dieser Ansatz – High-Level-Modellierung statt Low-Level-Programmierung – ermöglicht die Fokussierung auf das Wesentliche: die fachlichen Verarbeitungs- und Analyseschritte.

Verringerung der Komplexität durch High-Level-Modellierung statt Low-Level-Programmierung

Verständlicher

Mit dem Conlytics Data Stream Toolkit lassen sich die Verarbeitungsschritte der Datenstromanalysen anschaulich visualisieren. Dadurch werden Fehler und Unstimmigkeiten in den Analysen schneller entdeckt, als wenn sich die Datenanalysen hinter Quelltext verstecken. Die modellierten Datenstromanalysen sind somit auch für Fachanwender nachvollziehbar und können mit den Datenanalyseexperten besprochen werden.

Verständlichere Lösungen durch Visualisierung der Verarbeitungsschritte


Letzte Aktualisierung: 2018-09-15 21:01:34 +0200

Diese Website nutzt Google Analytics. Dabei erheben wir anonymisierte Daten von Ihrem Nutzungsverhalten auf dieser Website. Dies hilft uns, unsere Website und unser Angebot zu verbessern. Sie können die Nutzung Ihrer Daten widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.